Berichte der ARZ vom 15.04.2013 zu der Jahreshauptversammlung:

- Veröffentlicht am 15.04.2013 um 09.00 Uhr
- Geschrieben von Geschäftsstelle

TVO beschwört Zusammenhalt

Turnverein Oberkirch zieht positive Bilanz / Optimierung der Hallenkapazitäten angestrebt


Verdiente Mitglieder konnten bei der TVO- Jahreshauptversammlung geehrt werden:
von links Jens Boeuf, OB-Stellvertreter Michael Braun, Vorsitzender Martin Bitsch,
Erna Busam (60 Jahre TVO), Peter Tarsa (40 Jahre TVO)
und Rüdiger Hurrle (60 Jahre TVO).

Foto: Daniel Wunsch

Bei der Jahreshauptversammlung des Turnvereins Oberkirch ging es zunächst hoch her. Doch dann zeigte sich einmal mehr, wie »Vereinsleben funktioniert«: Vielfältige Wettkämpfe und Aktionen entstehen nur durch den Zusammenhalt aller Abteilungen.



Oberkirch. Nach der turbulenten Diskussion um die beiden Anträge von Hans-Jürgen Ziegler (siehe Extrabericht auf dieser Seite), gab Vorsitzender Martin Bitsch am Freitagabend bei der Hauptversammlung des Oberkircher Turnvereins im Gasthof »Pflug« einen positiven Jahresrückblick: Im Sommer habe die gesamte TVO-Familie bei einem Wettbewerb der Sparkasse Offenburg/ Ortenau einen roten Kombibus gewonnen. Unter rund 150 Einsendungen habe der Filmbeitrag des TVO in zwei Runden nach zahlreichen Abstimmungen einen der vorderen Plätze belegt.

Besonders ging Bitsch auch auf das Nikolausturnen mit über 500 Kindern im Dezember und auf die Turnerfasent ein. Stolz war der Vorsitzende auf die Organisation des Benefizhandballspieles zwischen Oberkirch und Oppenau für den an Krebs erkrankten Handball-Weltmeister Arnulf Meffle im Januar. 150 Typisierungen konnten gesammelt werden. Für die Turnerhütte in Sulzbach wünscht sich Martin Bitsch neue Helfer und vermehrt Ausflügler.

Im Juni wird eine Klausurtagung abgehalten, um die Ziele für die nächsten Jahre zu definieren. Vor allem die Fortbildung neuer Übungsleiter sei eine wichtige Aufgabe. Um die Angebote des Vereins vergrößern zu können, stehe aber auch die Renovierung des Stadions sowie ein Hallenneubau (Ausbau) auf dem Areal des Hans-Furler-Gymnasiums ganz oben auf der Prioritätenliste. Von Seiten der Stadt Oberkirch sicherte Michael Braun seine volle Unterstützung zur Optimierung der bisherigen Hallenkapazitäten zu.

Traditionell gaben die Leiter der einzelnen Abteilungen einen Überblick über das abgelaufene Jahr: Nach dem überraschenden Rückzug von Christian Männle suche der Verein einen neuen Trainer im Turnbereich, berichtete Dieter Braun. Eine »positive Entwicklung« erkannten Waltraud Drewing (Turnerinnen) und Ruth Schwencke (Vorschulturnen), da durch neu hinzugewonnene Übungsleiterinnen die Wartelisten zum größten Teil abgebaut werden konnten. Von hervorragenden Qualifikationen und Ergebnissen sprach Leichtathletik-Abteilungsleiter Bernd Harter. Auch im letzten Jahr konnte die Basketball-Abteilung leider keine Mannschaft stellen, so Rudi Dillmann. Man freue sich aber über jeden, der beim Training reinschnuppere. Fünf Mannschaften stellt dagegen die Abteilung Volleyball. In der Abteilung Gymnastik & Tanz konnten nach dem Abgang von Rebecca Hoferer mit Louisa Meister und Carolin Sackmann zwei neue Leiterinnen gewonnen werden. Abteilungsleiter Harald Kofler würdigte die gute Zusammenarbeit im Handball mit drei Herrenmannschaften und fünf Jugendteams, sowie im gesamten TVO: »Vereinsleben funktioniert nur wenn alle Abteilungen zusammenhalten.“

Die Entlastung um den Vorsitzenden Martin Bitsch, dessen Stellvertreter Dieter Braun, Kassierer Udo Flöthmann, Jugendleiter Sebastian Marr und Schriftführerin Regine Harter, war eine Formsache.


VEREINSINFO

TV Oberkirch

Mitglieder: 2023, davon 1247 Frauen und 776 Männer. Kinder/Jugendliche: 823
Angebote: Turnen (449 Mitglieder), Vorschulturnen (432), Leichtathletik (315), Gesundheits- und Fitnesskurse (264), Gymnastik/Tanz (258), Handball (212), Volleyball (93), Basketball (25).

 

- Veröffentlicht am 15.04.2013 um 09.00 Uhr
- Geschrieben von Geschäftsstelle

Ziegler-Anträge nicht behandelt

Ehrenvorsitzender scheitert und erntet Kritik

Oberkirch (wun). Dass es sich bei der Jahreshauptversammlung des Turnvereins Oberkirch nicht um einen gewöhnliche Veranstaltung handeln würde, sondern um einen »wichtigen Tag für den TVO« (Martin Bitsch) war mit Blick auf die proppenvollen Räumlichkeiten und dem zahlreichen Erscheinen der Handballabteilung schnell klar. Ehrenvorsitzender Hans-Jürgen Ziegler hatte im Vorfeld zwei Anträge an die Vereinsführung gestellt (wir berichteten am Freitag). Zum einen sollte über die Abmeldung des Turnvereins aus dem Fachverband Handball diskutiert werden, zum anderen forderte Ziegler eine Kommission zur Untersuchung der finanziellen Vorgänge im Verein.
»Es kann nicht sein, dass ein Drittel des Jahresetats in die Handballabteilung fließt«, begründete Ziegler seinen wie er selbst zugab »provokativen Antrag«. Er habe nichts gegen die Handballer, aber wenn nur rund 200 Handballer einer viel höheren Zahl an Turnern gegenüberstehen, dann fehle der Proporz. Der Auslöser sei für den Ehrenvorsitzenden die geplante und später auch mehrheitlich beschlossene Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Er empfinde es als »unerhört« und als »Betrug an den Mitgliedern«, dass diese nicht wissen, für was das Geld verwendet wird. »Ich erwarte einen Rechenschaftsbericht mit einem genauen Vergleich der Ausgaben und Einnahmen.«
TVO-Vorsitzender Martin Bitsch, der das Verhalten Zieglers als »vereinsschädigend« bezeichnete, erläuterte, dass alle Mitglieder jederzeit das Recht haben, einen Blick in die Finanzbücher zu werfen. Die Finanzlage des Vereins sei »sehr solide« und der gesamte Vorstand wie auch der Turnrat (»Seit der neue Vorstand im Amt ist, ist die Lage transparenter geworden«) und die beiden Kassenprüfer, stehen hinter der Arbeit von Kassierer Udo Flöthmann. Ein wirtschaftliches Plus von rund 28000 Euro im Gesamtverein zeige die positive Entwicklung. Verbindlichkeiten würden jedes Jahr um 5000 Euro gesenkt.
Speziell im Handball seien die Einnahmen auf knapp 40 000 Euro gestiegen, die Ausgaben auf unter 30 000 Euro gesenkt worden. »Jede Abteilung hat ein klares Budget, egal ob es sich um Übungsleitervergütungen oder um Sportmaterial handelt. Die Ausgaben werden mit dem Kassierer abgesprochen und bei größeren Ausgaben der Turnrat hinzugezogen«, so Bitsch weiter. Auch dass Spieler durch Mitgliedsbeiträge bezahlt werden, wies der Vorsitzende zurück.
Da die Anträge Zieglers laut Vereinssatzung nur dann zur Diskussion kommen, wenn die Versammlung dies mehrheitlich beschließt, waren nun die Mitglieder gefragt. Und diese zeigten ein klares Votum gegen die Aufnahme der Anträge auf die Tagesordnung und drückten damit ihr Vertrauen gegenüber dem Vorstand aus.

 

 

- Veröffentlicht am 15.04.2013 um 09.00 Uhr
- Geschrieben von Geschäftsstelle

Reinhard Bruder bekam Ehrenmedaille

Auszeichnungen beim Turnverein Oberkirch

Oberkirch (wun). Zahlreiche Jubilare konnte der TVO bei seiner Jahreshauptversammlung auszeichnen: Für 25 Jahre Mitgliedschaft sind dies Martin Bähr, Helga Bitsch, Bianca Graf, Nicole Kraus, Erna Schindler, Bertel Vollmer, Elfriede Walter und Bettina Walz. Über 40 Jahre Mitgliedschaft dürfen sich Brunhilde Hollnberger, Miron Kmitta, Marlene Sutter und Peter Tarsa freuen. 50 Jahre im TVO sind Irmgard Spraul und Hubert Hund. Lydia Brandstetter, Erna Busam und Rüdiger Hurrle sind dem Verein sogar seit 60 Jahren treu.
Eine Ehrenmedaille vergab der Turnverein an Reinhard Bruder, der zum Jahresende nach 40 Jahren seine Tätigkeit als Trainer und Betreuer für die Leichtathleten beendet. Jens Boeuf, der über 10 Jahre lang für das Catering und die Organisation bei der Turnerfasent mitverantwortlich war, beendete ebenfalls seine Tätigkeit.